Das Magazin vom Mai 2021 im Podcast


Das Magazin Logo

Das Magazin Logo

Ein Thema im Magazin vom 6.5.21 war das Segnungsverbot für gleichgeschlechtliche Paare in der katholischen Kirche. Nachdem die Meldung aus dem Vatikan im März kam, formte sich Widerstand seitens Jugend- und Erwachsenenverbänden, Laiengremien, aber auch von Seelsorgerinnen und Seelsorger sowie einigen ranghohe Geistliche. An vielen Kirchen wurden seitdem Regenbogenflaggen gehisst.
Wir sprachen mit dem Pfarrer Herbert Rochlitz von der römisch-katholische Kirchengemeinde Emmendingen-Teningen. In einem offenen Schreiben distanzierte er sich ausdrücklich von dem Menschenbild, dass aus Rom durch das Urteil vermittelt wurde.
Darüber hinaus berichteten wir von über 75 katholischen Gemeinden, die am Montag (10.5.21) Segnungsgottesdienste unter dem #liebegewinnt anbieten. Anmeldungen sind übrigens noch bis zum 7. Mai möglich. Infos: www.liebegewinnt.de

Lukas Jakob

Lukas Jakob

Wir sprachen mit Lukas Jakob und foXee, die zusammen zwei gemeinsam produzierte Songs vorstellten:
„Burn“ und „In my mind“. Ende Januar stellten wir in unserer Sendung bereits als Premiere den Song „Your Stars“ vor und nun waren wir auf die neuen Werke sehr gespannt.

foXee

foXee

Wie arbeiten die Beiden zusammen, wie kam es überhaupt zu der guten Team-Arbeit und wird es weiter gehen? Und wie kam es, dass foXee gerade bei ihren schwulen Fans bereits als Stil-Ikone gehandelt wird?
Viele Fragen – und wir sind gespannt auf die Antworten – und die beiden neuen Songs!

Zwei Grusel-Hörspiele mit homoerotischen Aspekten stellt uns der Regisseur und Autor Marc Gruppe vor. Eines heißt „Bisclavret“ und ist Ausgabe 166 der Reihe „Gruselkabinett“ von Titania Medien.
Die Vertonung eines Textes aus dem 12. Jahrhundert erschien schon im Dezember, das zweite Hörspiel ist noch aktueller und erschien am 30.4.: Gruselkabinett 170 „Eine wahre Vampir-Geschichte“, eine ebenfalls homoerotische Geschichte!
Und … wir verlosen von beiden Hörspielen jeweils drei CDs zu gewinnen! Mehr dazu in der Sendung.

Im Studio waren Hartmut und Alex. Im Homostudio war Dieter.