Schwule Welle Freiburg

Nächste Sendungen

Das Magazin am 7.3.24

Eine Sendung von Hartmut

Zu hören am Do., 7.3.24, ab 19.30 Uhr sowie in der Wiederholung am Fr., 8.3.24, ab 13.30 Uhr.
Danach ist die Sendung eine Woche lang in der Mediathek von rdl.de nachhörbar.

Nie wieder ist jetzt! Auch außerhalb der Großstädte?

Als Reaktion auf die Correctiv-Veröffentlichung vom 10. Januar diesen Jahres gingen deutschlandweit Menschen auf die Straße um für den Erhalt unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung zu demonstrieren. Unterschiedliche Akteure mit verschiedenen Weltanschauungen, Hintergründen und politischen Meinungen gehen dabei Seite an Seite, versammeln sich demonstrativ hinter unserer Verfassung, dem Grundgesetz, und dessen Werte, die als Fundament unserer Gesellschaft persönliche Freiheiten und Gleichberechtigung in Vielfalt garantiert. Auch wenn die Umsetzung an vielen Stellen natürlich verbesserungswürdig ist, das ist klar, darf das Fundament dafür in keinem Fall fehlen. So setzen diese Demos ein starkes Signal an alle demokratiefeindlichen Kräfte, die darauf abzielen dieses Fundament in irgendeiner Form anzugreifen oder abzuschwächen, wie es in der Vergangenheit bereits einmal mit verheerenden Folgen passiert ist. Die Botschaft ist klar: die Geschichte darf sich nicht wiederholen!

Besonders die Demonstrationen in Großstädten und Ballungszentren standen und stehen dabei im Fokus der Berichterstattung – selbstverständlich kommen hier auch die meisten Menschen zusammen. Doch wie sieht es eigentlich im ländlichen und kleinstädtisch geprägten Raum aus? Wehen auch dort Regenbogenfahnen? Werden auch dort flammende Reden für Demokratie und Vielfalt gehalten? Sind auch dort Plakate mit Grundgesetzauszügen zu sehen?

Wir waren für euch auf einigen Demonstrationen im äußersten Süden Baden-Württembergs, in Waldshut-Tiengen und Bad Säckingen, vor Ort um euch heute genau diese Fragen aus erster Hand und mit O-Tönen zu beantworten.

Eine Sendung von: Andy und Philip

Zu hören am Do., 14.03.24, ab 19.30 Uhr sowie in der Wiederholung am Fr., 15.03.24, ab 13.30 Uhr.
Danach ist die Sendung eine Woche lang in der Mediathek von rdl.de nachhörbar.

Oh Happy Gay – Die schwule Show im März 2024

Zu Gast ist der Thriller-Bestsellerautor Thomas Herzsprung, der bereits als „Tommy Herzsprung“ besonders in schwulen Kreisen viele Jahre recht erfolgreich war. 2020 kam dann „Der Behandler“ auf den Markt und damit der große Durchbruch auf dem Thriller-Markt allgemein. Das Werk heimste Preise ein und rangierte in den Hitlisten weit oben.

Auch der ein Jahr später erschienene Nachfolger „Der Heimsucher – Jedem seine Strafe“ wurde ein riesen Erfolg. Und nun legt der Autor – nach einer längeren Pause – nach: „Der Blutbote“ heißt der letzten Monat erschienene Thriller, der vermutlich nicht unblutig sein wird.

Worum es warum in den Buch geht, das fragen wir den sympathischen Autoren natürlich selbst im exklusiven Interview.

Thomas / Tommy Herzsprung war bereits mehrfach bei uns in der Sendung:

Podcastfolge zum „Behandler“
Podcastfolge zum „Heimsucher“

Autoren-Facebookprofil von Tommy Herzsprung
Facebookprofil von Tommy Herzsprung
Instagram von Tommy Herzsprung

Zum Ausgleich zu den blutrünstigen Thrillermomenten begrüßen wir einen Newcomer der queeren Musikszene: Andy Sharif. Andy präsentiert uns sein neuestes Stück „Anders„. Und ja, es lässt vermuten, dass der Sänger auch etwas „anders“ ist, als heteronormativ. Im exklusiven Interview gehen wir dem tiefer auf den Grund.

Andy Sharif steht für kompromisslosen Pop, irgendwo zwischen Mainstream und Indie. Der Künstler begann schon im Alter von 8 Jahren, Klavier zu spielen. Mit 14 begann er, inspiriert von seinem größten Idol, niemand geringerem als Lady Gaga, seine ersten Songs zu schreiben und aufzunehmen.
In seinen Texten verarbeitet er „alltäglichen Herzschmerz“ den jeder kennt, aber auch die Probleme, die es mit sich bringt, als queere Person in einem iranisch-deutschen Haushalt aufzuwachsen. Es war für ihn nicht immer leicht, zu sich selbst zu stehen, umso mehr ermutigt er seine Hörer genau dies zu tun!
Tagsüber behandelt er als Psychologe seine Patienten, um abends am Klavier die Musik als Therapie für sich zu nutzen.
Die Songs und Texte schreibt der Hamburger Künstler bis zur letzten Note selbst und produziert sie zusammen mit seinem Kollegen Marv Bonaparte, der eigentlich aus der Rap-Szene stammt.
Der Sound bewegt sich gekonnt zwischen Mainstream und Indie, mal mit Hip-Hop, dann wieder mit Rockeinflüssen. Die Melodien und Texte immer eingängig und mit Ohrwurmgarantie.
Eins ist aber klar, wenn Andy Sharif draufsteht: Es geht um POP.

Außerdem freuen wir uns, einen weiteren langjährigen Freund der Schwulen Welle wieder einmal in der Sendung begrüßen zu dürfen: Jan Ranft!

Jan startete seine „Creator“-Karriere mit dem schwulen Podcast „Studio 3“ bevor er zur schreibenden Zunft wechselte. Sein Erstling „Himbeerjoghurt“ und das nachfolgende Buch „Zitronenjoghurt“ überzeugten mit tragischen und humorvollen, alltäglichen und übernatürlichen, erotischen und romantischen, ungeschminkten und bisweilen auch unbequemen Kurzgeschichten.

Brandaktuell steht jetzt das dritte Werk Jans in den Regalen: „Starkregen“ 
Jan Ranft wird im exklusiven Interview erklären müssen, warum der neue Buchtitel nun nichts mehr mit Lebensmitteln zu tun hat. Und noch Einiges mehr!

Jan Rafts Instagram:  www.instagram.com/rokkon

Im Studio: Dieter

Am Donnerstag, 21.03.2024, 19.30h sowie Freitag, 22.03.24, 13.30h bei rdl.de sowie radio.grenzenlos.ch. Ab Donnerstag, 21.03.2024 ab ca. 22h auch eine Woche lang in der Mediathek bei RDL.