Schwerpunkt: „Homosexuelle im Dritten Reich“ (1)


Sendungen zum Schwerpunkt „Homosexuelle im Dritten Reich“ – Teil 1:

„Vom Lila Lied zum Rosa Winkel – Homosexuelle in der Zeit der Nationalsozialisten“
Mit Dr. Alexander Zinn und Peter Haug-Lamersdorf

Spezial zu einer spannenden und bedrückenden Zeit. Wir sprachen mit dem Historiker Dr. Alexander Zinn über seien Forschungen zu diesem Thema. Bislang wurde dieser Aspekt der Zeit von 1933 – 1945 eher stiefmütterlich behandelt, daher wird es Zeit, mehr Licht darauf zu werfen.
Und tatsächlich führten die Forschungen von Zinn und anderen zu überraschenden Ergebnisse, mit manchen Vorurteilen muss man aufräumen, andere neue Aspekte kamen zum Vorschein.

Dr. Alexander Zinn Foto (c) Katja Pietrusky

Tatsächlich gab es z.B. während der Zeit, in der die Nazis vehement gegen – vor allem – homosexuelle Männer vorgingen, tatsächlich oft dennoch ein „queeres Leben“. Spannend ist z.B. das Leben von Rudolf Brazda, der noch lange Zeite eine schwule Clique um sich versammelte, zweimal verhaftet wurde und später knapp drei Jahre im KZ Buchenheim verbringen musste.
Der Schauspieler Peter Haug-Lamersdorf (ARTE, TATORT u.a.) sprach uns dazu Texte ein, die das Thema noch vertiefen.