Kategorien
Allgemein Sendungen

Schwule Welle – Die Weihnachtsshow 2022

Wie in jedem Jahr gibt es auch 2022 unsere traditionelle WEIHNACHTSSHOW! Hartmut, Alex und Sebastian begrüßen viele Gäste, essen Weihnachtsgebäck, trinken Glühwein und hören Musik zum Feste.

Erste Gäste haben sich schon angekündigt:

der Schauspieler und Musical-Darsteller Julian Wejwar

der Regisseur, Autor und Hörspiel-Produzent (Titania Medien) Marc Gruppe – und er kommt nicht mit leeren Händen!

Im Studio: Hartmut, Sebastian und Alex

Kategorien
Allgemein Blog Podcast

Interview mit Samuel Coenigsberg vom 20.10.22


Im Oktober 2022 besuchte Hartmut den Autoren Samuel Coenigsberg in Berlin. Vor einiger Zeiten plauderten wir bereits in unserer Sendung über sein erstes Buch „Queerflug – Von der Lebens-Wandlung eines schwulen Vaters“. Nun kam die Fortsetzung heraus:
„Im Aufwind – Nach dem Que(E)rflug“. Um was geht es? Wie kam es zu dem zweiten Teil? Dies und mehr wollen wir erfragen.

Das Interview und eine kleine Lesung aus dem Buch könnt Ihr nun nachhören.

Kategorien
Allgemein Magazin Sendungen

Schwule Welle – Das Magazin vom 24. November 2022

Das heutige MAGAZIN widmet sich schwerpunktmäßig einem besonderen Jubiläum: am 23. November 2022, läuft die 7000. Folge der RTL-Erfolgsserie UNTER UNS. Gefeiert wird dies mit einer sogenannten “Event-Woche”, die noch bis morgen andauern wird. Wer die Serie etwas kennt, weiß, dass es in dieser Woche stets besonders turbulent in der Schillerallee zugeht.
Seit dem Coming Out des Schauspielers Lars Steinhöfel hat die SCHWULE WELLE ja sehr häufig Kontakt mit dem Team von UNTER UNS. Wir berichteten von mehreren Fantreffen und hatten bereits ausführliche Interviews mit vielen Stars der Serie – ehemalige wie auch aktuelle.
Die Schauspielerin, mit der wir heute die Ehre haben, sprechen zu dürfen, kennen wir sehr lange und gut. Wir sprachen sie nicht nur am Telefon oder am Set in Köln-Ossendorf – nein: Sie besuchte uns auch schon mal in Freiburg und wir plauderten mit ihr in der Freiburger Altstadt und in einem urigen Lokal.
Mit dem deutschen Südwesten ist sie ohnehin stark verbunden, stammt sie doch aus dem schönen Baden-Baden. Neben der Schauspielerei hat sie u.a. auch eine klassische Ballettausbildung, hat ebenso eine Ausbildung als Skilehrerin, aber in erster Linie ist sie eigentlich “Mrs. Unter uns”, denn seit dem 13. Februar 1995 (!) verkörpert sie die Rolle der “Ute”. Damit ist sie die einzige Schauspielerin, die fast seit der ersten Stunde mit dabei ist. Und sie ist heute in der Serie ebenso wichtig wie schon zu Beginn. Ihre Rolle ist kaum wegzudenken und sie hat viele Kolleginnen und Kollegen kommen und gehen sehen.
Derzeit hat sie in der Serie eine sehr lebendige und spannende Beziehung mit dem eher schwierigen Unternehmen Benedikt Huber, gespielt aber von dem sehr sympathischen Jens Hajek. Sie leitet das “Schiller” und ihre Rolle kennt wohl alle Bewohnerinnen Bewohner der Schillerallee 10.
Es ist – natürlich – Isabell Hertel und wir freuen uns darüber, dass mit ihr ausführlich über das Jubiläum und Ihre Rolle zu sprechen.

Außerdem müssen wir reden … über die WM in Katar. In den letzten Tagen drohte die Situation dort immer mehr zu eskalieren. Wie geht man mit Menschrechten um? Wie demonstriert man (auch) vor Ort dafür?
Wir sprechen mit einem Vertreter von Queer Football Fanclubs und versuchen die Lage einzuordnen.

Im Studio: Hartmut und Alex

Kategorien
Magazin Sendungen

Schwule Welle – Das Magazin: Theater-Spezial am 6. Oktober 2022

Heute dreht sich bei alles um’s Theater. Wir sprechen mit dem Schauspieler und Regisseur Martin Mayer, der für die Alemannische Bühne Freiburg die Komödie „E Ma kunnt selten ellai“ inszeniert hat. Um was geht es und wie arbeitet man an einem Mundart-Stück?

Und wir plaudern mit dem Musical-Darsteller Juljan Wejwar über aktuelle Inszenierungen in Deutschland und England. Hartmut besuchte u.a. in Berlin Ku’damm 56″ und das erste Musical von Rosa von Praunheim: „Die Bettwurst“. Und in London sah er u.a. „Back to the Future – The Musical“ und eine Neuinszenierung von „Grease“. Dies sind aber nur ein paar der Musical, über die wir plaudern werden.

Aber natürlich gibt es auch Nachrichten sowie Veranstaltungstipps aus der schwulen Welt.

Mit: Hartmut, Alex und Julian

Kategorien
Allgemein Sendungen Vor-Ort-Report

Vor-Ort-Report: LGBT-Gräber auf dem Alten St.-Matthäus-Kirchhof in Berlin

Hartmut mit Wolfgang Schindler und Ludger Wekenborg alias BeV StroganoV

Betritt man den Alten St.-Matthäus-Kirchhof in Berlin unweit des Schöneberger „Bermudadreiecks“ und Kreuzberg, beides Hochburgen (auch) der LGBT-Szene, so spürt man eine ganz eigenartig Stimmung. Zwischen den letzten Ruhestätten der Gebrüder Grimm, dem Mediziner Rudolf Virchow, dem Philosophen Wilhelm Scherer und anderer bekannten Persönlichkeiten entdeckt man auch sehr ungewöhnlich – ja: zuweilen skurrile Grabstätten. Dem Berliner Ex-Boxweltmeister Graciano Rocchigiani beispielsweise wurde ein Grab in Form eines Boxringes errichtet. Einige Bereiche sind auch den sog. „Sternenkindern“ gewidmet, eine Ruhe- und Gedenkstätte für Tot- und Fehlgeburten, aber auch für Neugeborene, die schon nach sehr kurzer Zeit verstorben sind. Hier erinnern sehr gute Grabstätten mit Kinderspielzeug, bunten Blumen und Schleifchen an die dort Liegenden.
Geht man aber weiter über den Kirchhof, so entdeckt man an einigten Gräbern Inschriften wie „Starb an AIDS“ oder dem Stein ist ein „Rosa Winkel“ hinzugefügt. Mehrere Grabstätten gehören dem Verein „Denk mal PositHIV“, in der Menschen liegen, die an oder mit HIV starben, ohne Familie sind oder deren Familien sich von ihnen abgewandt haben.
Manche queere Freundeskreise wiederum haben die Patenschaft für historische Gräber übernommen, um zum einen diese zu erhalten und später selbst dort ihre letzte Ruhestätte zu finden. So bleiben Gruppen auch nach ihrem Tode dort vereint.
Rio Reiser liegt heute auf dem Kirchhof, ebenso viele LGBT-Aktivist/innen, viele sind in den 80ern und 90ern an oder mit HIV gestorben. Ihre noch lebenden Wegbegleiter sehen den Friedhof als einen Ort an, ihren viel zu früh verstorbenen Freunden nahe zu sein.

Hartmut mit Martin Reichert (li.) von der taz, der das Buch „Die Kapsel“ schrieb

Der Verein Efeu e.V. („Erhalten, Fördern, Entwickeln, Unterstützen“) kümmert sich heute um den historischen und gleichzeitig hochaktuellen Kirchhof. Sie vergeben Grabpatenschaften, recherchieren die Geschichte(n) vieler dort Liegenden und kümmern sich um die Pflege und den Erhalt dieses einzigartigen Ortes.

Wir stießen zum ersten Mal über Martin Reicherts Buch „Aids in der Bundesrepublik“ auf den St.-Matthäus-Kirchhof, trafen nun – nach einer spannenden und ausführlichen Sendung im Februar 2021 zu diesem Thema – den Journalisten (taz) und Buchautoren.
Und wir trafen auf dem Kirchhof Wolfgang Schindler und Ludger Wekenborg alias BeV StroganoV. BeV StroganoV ist – so beschreibt ihn Wikipedia -: „eine Tunte, Modedesigner(in), Entertainer(in), TV-Moderator(in), Schwulen-Aktivistin, Darsteller und Ausstatter mehrerer Kinofilme und bei Theaterproduktionen.“ BeV StroganoV organisierte Benefize für AIDS-Selbsthilfegruppen, ein Hospiz und war 10mal Co-Produzent des alljährlichen queren Teddy Awards bei der Berlinale.
Beide engagieren sich seit langer Zeit für den Verein und damit den Kirchhof, kennen Viele der dort Bestatteten noch persönlich, wissen von deren Geschichte(n), recherchierten die Historie dieses besonderen Ortes und haben uns daher sehr viel zu erzählen!

Und sie öffneten uns sogar das eine oder andere Mausoleum und eine alte Gruft.

In unserem VOR-ORT-REPORT unternehmen wir eine (Zeit)Reise, sprechen über bekannte und unbekannte Persönlichkeiten der Berliner LGBT-Szene. U.a. Rio ReiserReinhard von der Marwitz (Café „Anderes Ufer“, in dem einst auch David Bowie oft verweilte), die „Polit- und Kabarett-Tunte“ Ovo Maltine, dem Fotografen Jürgen Baldiga und vielen anderen.
An einige der viel zu früh Verstorbenen möchten wir in der Sendung erinnern.

Überarbeitete Wiederholung von 2021.

Mit: Hartmut, Alex und Dieter
Danke an Marc für die Unterstützung!

Kategorien
Allgemein Magazin Sendungen

Schwule Welle – Das Magazin vom 1.9.2022

Es ist mal wieder Zeit für das MAGAZIN mit vielen unterschiedlichen Themen und Gästen.

Am Samstag findet in Stuttgart die 4. Trans* Pride statt. Veranstaltet wird der Aktionstag von dem Projekt 100% MENSCH, Mission Trans u.a.
Was genau am Samstag in Stuttgart passiert, darüber reden wir mit mit ALEXANDER HÄFNER vom Vorstand Mission TRANS* e.V.

U.a. wird auch MSOKE dort – nach 2019 – erneut einen Auftritt haben. Der ursprünglich aus Zürich kommend, ist MSOKE ein Künstler, sich für die Selbstverwirklichung in seinem Musikgenre (Reggae, Dancehall) starkmacht. Er wurde als Frau in Tansania geboren und wuchs in Zürich aus.  Er lebt seine wahre Identität als Mann in einer Szene, die oft von Homo- und Transphobie geprägten wird. Seine Musik lebt von einer Mischung oft tiefgründiger und politischer Texte sowie einer dennoch stimmungsvollen und atmosphärischen Musik, die Lust auf mehr macht.

Und wir freuen uns auf den schweizer Bluesmusiker und Songwriter PHILIPP FANKHAUSER, der gerade seine neue Single „Heebie Jeebies“ herausgeringt. Der Song stammt erneut aus der musikalische Schatzkiste seines Mentors Johnny Copeland – dem 1997 verstorbenen Sänger und Gitarristen aus Houston, Texas. Fankhauser hat auf vielen seiner vergangenen Alben, ein oder zwei Songs aus Johnny Copelands Feder aufgenommen.

Das uns mehr L I V E bei der Schwulen Welle und dem MAGAZIN.

Im Studio: Hartmut und Alex

Kategorien
Allgemein Sendungen Vor-Ort-Report

Vor-Ort-Report: Besuch beim Fantreffen von „Unter uns“

Alex (li.) und Hartmut zusammen mit dem Schauspieler Lars Steinhöfel

Seit einiger Zeit hat sich der Privatsender RTL das Thema „Diversity“ besonders stark auf die Fahnen geschrieben und viele Formate stellen Themen rund um LGBT+ in den Mittelpunkt. So auch die Erfolgsserie „Unter uns“, über die wir schon mehrfach berichteten. Längst ist ein schwules Paar („Ringsy“ alias „Ringo“ und „Easy“) etabliert, in diesen Jahr stieg der Schauspieler Jo Weil in die Serie ein und verkörpert einen Transmenschen.

Mit Jan Amann (li.)

Unser Team besucht die Serie vor Ort rund um das Fantreffen 2022 und führt mehrere Interviews mit Stars, Macher*innen und Fans.
Unter anderem sprachen wir mit Lars Steinhöfel, der den „Easy Winter“ spielt und mit seinem Ehemann „Ringo“ und deren Adoptivsohn Julius eine Familie gegründet hat.
Auch mit dem Schauspieler des „Julius“, Paul Eilert, führten wir ein Gespräch.

Mit Manfred Schwabe (li.)

Außerdem gibt es Interviews mit dem Musical-Darsteller Jan Ammann („Chris Weigel“), Yannik Meyer („Conor“), Nina Weisz („Corinna“), Isabel Vollmer („Monika“), Diego Carlos Seyfarth („David Junker“) und Jens Hajek („Benedikt Huber“).

Ein sehr spannendes Interview führten wir auch mit Manfred Schwabe, der von 1987 bis 1995 in der „Lindenstraße“ den Pfarrer „Matthias Steinbrück“ spielte, der mit dem Zölibat haderte. Parallel zur ARD-Serie wirkte er auch seit Beginn bei „Unter uns“ mit und ist heute dort Schauspieler/innen-Coach. Er hat die Serie seit 1994 begleitet und kann viel über die aktuellen wie auch frühere Schauspieler/innen erzählen.

Mit Diego Carlos Seyfarth (rechts)

Dies und noch viel gibt es diese Woche im Vor-Ort-Report der Schwulen Welle.

Mit: Hartmut und Alex

 

Kategorien
Allgemein Magazin Sendungen

Schwule Welle – Das Magazin vom 4. August 2022

Sommerzeit – Ferienzeit – Sommerloch? Nicht bei uns: wir senden weiter LIVE und laden uns viele spannende Gäste ein, plaudern über diverse Themen aus Politik, Gesellschaft, Kultur und Boulevard.
Kurzum: es wird wieder bunt im MAGAZIN der Schwulen Welle.

Diese Woche haben wir drei Schwerpunkte in unserer Sendung – und viel Musik.

Aquario. Foto (c) Matthias Kempe-Scheufler/Paul Ende

Oliver Genzow

Alex war für die Schwule Welle bei der STUTTGART PRIDE und berichtet uns von dem Wochenende dort. Wir sind sehr gespannt!

Wir freuen uns auch auf unsere „Stimme der Schwulen Welle“: den Kabarettisten OLIVER GENZOW. Er zeigt Freiburg derzeit von seiner kabarettistischen Seite und auf eine Weise, wie man sie bisher wohl noch nie gesehen hat (in Kooperation mit Historix-Tours). Wir sprechen mit ihm auch über Kabarett in Zeichen des Kriegen und erkunden, wer seine Vorbilder sind.

Und wir plaudern mit dem queeren Singer/Songwriter AQUARIO, der am Freitag seinen aktuellen Song „Summer“ veröffentlicht. Wir freuen uns darüber, ihn bereits am Vorabend spielen zu dürfen.

Mit: Hartmut und Alex

 

Kategorien
Allgemein Blog Podcast

Nachlese Freiburg Pride 2022

Eine Woche nach dem CSD Freiburg blickten wir noch einmal zurück und sprachen mit vielen Teilnehmer/innen. Darunter natürlich mit Ronny Pfreundschuh vom CSD-Verein, Robert „Robert Sun“ Zimmermann, Stefan Zimmermann vom Checkpoint Aidshilfe, Hans-Dieter Straup von SPD Queer und vielen Anderen.

Im Studio war Sebastian, der Manager der Freiburger Dragqueen Betty BBQ.
Aber auch vor Ort – vom CSD selbst – sammelten wir viele Stimmen.

Diese präsentierten wir im MAGAZIN vom 30. Juni 2022.

Hier der Podcast vom 30. Juni 2022.

Kategorien
Allgemein Blog Podcast

„RENT“ am Jungen Theater Freiburg

Im Sommer 2022 präsentiert das JUNGE THEATER FREIBURG das Kult-Musical „RENT“ von Jonathan Larson. Wir freuten uns, den Regisseur Johann Diel und den Schauspieler Benjamin Erhardt (er spielt die Rolle des „Marc“) begrüßen zu dürfen, mit denen wir über das Stück und die Inszenierung plauderten.

Hier das Gespräch als Podcast.

Kategorien
Allgemein Blog Podcast Vor-Ort-Report

Vor-Ort-Report: Freiburg Pride 2022

Am Samstag, den 25. Juni 2022 waren wir vor Ort beim CSD in Freiburg und sprachen am Rande der Parade mit mehreren Teilnehmer*innen.

Darunter waren
MAURICE von FRIDAYS FOR FUTURE
PIET von SPD QUEER
ALEX von den LINKEN
der Schwarzwald-Dragqueen BETTY BBQ
FLORIAN von der GRÜNEN JUGEND
JOCHEN POLLITT vom QUEER FILMFEST WEITERSTADT
LUKAS, der mit der Gruppe rund um BETTY BBQ bei der Parade mitlief
und mit der Dragqueen DITA WHIP.


Außerdem sprachen wir vorab mit RONNY PFREUNDSCHUH vom CSD VEREIN FREIBURG über die FREIBURG PRIDE.

Das Interview mit ihm hört Ihr im Anschluß an die Gespräche vor Ort.

 

Eine Sendung von und mit Hartmut
für die Schwule Welle Freiburg.

Kategorien
Allgemein Blog Podcast

Das Magazin vom 16. Juni 2022 zum Nachhören

Das Magazin Logo
Das Magazin Logo

Hartmut mit David Moragas

Am 16. Juni 2022 hatten wir wieder vollen Programm und viele Gäste. Folgende Teile der Sendung könnte Ihr ab sofort nachhören:

Ein Gespräch mit dem Regisseur, Schauspieler, Autoren und Produzenten David Moragas, der bei der 38. Schwulen Filmwoche Freiburg seinen Spielfilm „A Story Night“ als DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG vorstellte.
Der Film ist inzwischen auch zu sehen u.a. bei Amazon Prime.

Ein Interview mit Arsah Marandi (u.a. bekannt auf der schwulen ARD-Serie „All You Need“). Wir sprechen mit ihm u.a. über die Serie, aber auch über den Film „Luviérnagas / Fireflies“, der ebenfalls auf der 38. Schwulen Filmwoche Freiburg vorgestellt wurde.

Wir sprachen auch live mit Ronny Pfreundschuh vom Orga-Team des CSD Freiburg über die Freiburg-Pride, die am 25. Juni 2022 stattfinden wird.

Die Freiburger Dragqueen Betty BBQ weilte für eine Woche in Tel Aviv-Yafo. Die Stadt Freiburg, die seit 2015 eine Städtepartnerschaft mit der israelischen Stadt pflegt, schickte sie als offizielle Botschafterin zur Tel Aviv Pride. Betty BBQ soll „die Stadt Freiburg und ihre Bewohner als unübersehbaren Gruß repräsentieren und ein Stück Freiburg sowie den Schwarzwald in den Nahen Osten bringen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Freundeskreis Freiburg-Tel Aviv-Yafo e.V. und Betty BBQ. Wie es ihr dort ergeht und welche Eindrücke sie mitnimmt, das verriet uns Betty BBQ in unserer Sendung.

Neulich plauderten wir mit der Schauspielerin Tabea Heynig („Britta Schönfeld“ in der TV-Serie „Unter uns“) über die Aktion „Help Kerem“ (das Interview ist noch als Podcast nachhörbar). Auch der schwule Moderator Kaya Furkan Hüseyin Freundeskreis Freiburg-Tel Aviv-Yafo e.V. engagiert sich für den schwer erkrankten einjährigen Jungen. Wir sprechen auch mit ihm.

Mit: Hartmut und Dieter

 

Kategorien
Allgemein Blog Podcast

Freiburg Pride 2022: Interview mit Ronny Pfreundschuh

Es ist wieder soweit und am Samstag, den 25. Juni 2022 findet der Freiburger CSD bzw. die Freiburg Pride statt.
Nach zwei Jahren erheblicher Einschränkungen kann dieses Jahr der Aktionstag auch wieder relativ uneingeschränkt stattfinden und es gibt auch wieder eine Parade.
Was genau geplant ist, hat uns Ronny Pfreundschuh in einem Interview erzählt – und auch, wie man noch helfen kann.
Ronny ist seit vielen Jahren federführend beim Freiburger CSD Verein aktiv.

Hier das Gespräch als Podcast.

Kategorien
Allgemein Blog Podcast

Interview mit dem Schauspieler Arash Marandi (u.a. „All You Need“)

Im Rahmen der 38. Schwulen Filmwoche Freiburg kam auch der Schauspieler ARASH MARANDI in das Kino Kandelhof und stellte den Spielfilm „Fireflies“ / „Luciérnagas“ (Mexiko / Griechenland / Dominikanische Republik 2018) vor. Er spielt die Hauptrolle in dem sehr eindringlichen Werk der Regisseurin Bani Khoshnoudi, der bei dem Filmfestival vom Publikum die gute Note 2.03 erhielt.

Arash Marandi

Im Rahmen der Filmwoche sprach Hartmut von der Schwulen Welle mit Arash Marandi auch über seine Rollen in den Serien „All You Need“ und „Teheran“.
Das Interview liegt nun auch als Podcast vor.

Kategorien
Allgemein Blog Podcast

Deutsche Erstaufführung: „A Stormy Night“ – David Moragas bei der 38. Schwulen Filmwoche

Hartmut mit David Moragas

Bei der 38. Schwulen Filmwoche Freiburg hatte der Spielfilm „A Stormy Night“ seine deutsche Erstaufführung. Regisseur, Hauptdarsteller, Drehbuch und Produzent DAVID MORAGAS ließ es sich nicht nehmen, seinen Film persönlich in Freiburger Kino Kandelhof vorstellen.
Genís vom Team der Schwulen Filmwoche leitete nach der Vorstellung das Publikumsgespräch, nach der Vorstellung hatte Hartmut die Gelegenheit, den Künstler ebenfalls noch ein paar Fragen zu stellen.

Worum geht es in dem Film? Marcos, ein junger Filmemacher aus Barcelona, landet in New York und erfährt, dass sein Anschlussflug nach San Francisco wegen eines aufziehenden Sturmes abgesagt ist. Er findet eine Übernachtungsmöglichkeit in der Wohnung des ebenfalls schwulen Internet-Nerds Alan.

Genís von der Schwulen Filmwoche mit David Moragas

Doch die beiden haben auf den ersten Blick nicht viele Gemeinsamkeiten und müssen den Abend und die Nacht gemeinsam in einer Wohnung verbringen. Schnell zeigen sich ihre unterschiedlichen Temperamente und die grundverschiedenen Ansichten über Liebe, Partnerschaft und Glück. Da ist aber auch eine Anziehung zwischen den beiden, und gleichzeitig wird klar, dass es Bereiche in ihren
Leben gibt, über die sie lieber schweigen.

Werden Marcos und Alan in dieser Sturmnacht ihre Masken fallen lassen und sich dem anderen öffnen? Wird das erotische Begehren eine Erfüllung finden und wie werden sie am nächsten Morgen auseinander gehen?

A STORMY NIGHT ist der erste Langspielfilm von David Moragas. Ihm ist ein hervorragendes Debüt gelungen, das Tiefgang mit leiser Ironie und Humor verbindet – ein Film mit schlagfertigen Dialogen und liebenswerten, komplexen Charakteren, überzeugend verkörpert von den beiden Hauptdarstellern, einer von ihnen Moragas selbst.

Beides – Publikumsgespräch wie auch das Interview mit der Schwulen Welle – gibt es nun als Podcast.

Kategorien
Allgemein Magazin Sendungen

Das Magazin vom 28. Juli 2022

Zum Ferienbeginn gibt es mal wieder ein MAGAZIN: spannende Themen aus dem Bereich Politik, Kultur, Gesellschaft und Boulevard warten auf Euch und wir freuen uns auf viele interessante Gäste.

Natürlich gibt es auch wieder viel Musik und Nachrichten aus der Schwulen Welt.

Zu Gast u.a. der Regisseur Rainer Früh, der am Abend der Sendung die Welturaufführung seines Theaterstückes „Romeo und Julia auf dem Sofa“ haben wird. Und wir sprechen mit dem Schauspieler Uwe Peter.

Julian Wejwar
Julian Wejwar

Ein Schwerpunkt sind auch aktuelle Musicals und wir plaudern mit dem Schauspieler und Musical-Darsteller Julian Wejwar. U.a. geht es um „Moulin Rouge“, „Hamilton“, aber auch viele andere aktuelle Inszenierungen werden besprochen werden.

Und wir stellen die TV-Serie „It’s A Sin“ vor, die nun auch in deutscher Synchronisation existiert. Die spannende und originelle Serie des „Queer as Folk“-Erfinders Russell T. Davies beschäftigt sich mit London in den 80er Jahren und AIDS.

Mit: Hartmut und Alex

 

Kategorien
Allgemein Magazin Sendungen

Schwule Welle – Das Magazin am 30. Juni 2022

Theater Freiburg, Junges Theater

Eine bunte Mischung von Themen aus Politik, Gesellschaft, Boulevard und Kultur.

Natürlich waren auch wir beim Freiburger CSD – der Freiburg Pride 2022 – und sammelt während des Aktionstages viele Stimmen von Teilnehmenden und auch danach fragten wir nach u.a. bei Ronny Pfreundschuh vom CSD Verein. Uns interessierte auch, wie die schreckliche Nachricht aus Oslo die Freiburg Pride beeinflusste.
Wir sprachen aber auch u.a. mit Stefan Zimmermann vom Checkpoint Aidshilfe sowie mit Robert Sandermann („DJ SUN“) über ihre Eindrücke. Und natürlich auch mit Betty BBQ. Darüber hinaus fragten wir Hans-Dieter Straup von SPD QUEER, weshalb CSDs so wichtig sind …
Zu Gast im Studio haben wir Bettys Manager Sebastian Heusel, der ja lange Zeit auch bei der Schwulen Welle federführend war.

Und wir berichten von einer spannenden neuen Inszenierung an den Städtischen Bühnen Freiburg: das Musical „RENT“ von Jonathan Larson wird vom JUNGEN THEATER aufgeführt und wir sprechen mit dem Regisseur Johann Diel. Außerdem freuen wir uns auf den Schauspieler Benjamin Erhardt, der die Rolle des „Marc“ spielt.

Mehr zum Magazin am 30. Juni 2022 veröffentlichen wir in Kürze an dieser Stelle!

Mit: Hartmut und Alex

 

Kategorien
Allgemein Blog

38. Schwule Filmwoche Freiburg – Publikumspreis an „Welcome To Chechnya“

Es war ein hartes Rennen, aber am Ende lagen mal wieder die Fokus vorne. Auf den ersten drei Plätzen des Rennens um den (nicht-dotierten) Publikumspreis der 38. Schwulen Filmwoche Freiburg kamen:

1. – Doku: WELCOME TO CHECHNYA (1,22)
2. – Doku: TUNTEN ZWECKLOS (1,25)
3. – Doku: P.S. BURN THIS LETTER PLEASE (1,26)

Zwar gibt es für den ersten Platz kein Preisgeld, tatsächlich aber wurde der Publikumspreis des Freiburger Festivals in der Vergangenheit von vielen Filmemacher*innen und Produzent*innen gerne als Referenz aufgeführt.

Von den Spielfilmen gewann der stimmungsvolle irische Coming-of-Age-Film DATING AMBER, dicht gefolgt von dem liebevollen Werk JUMP, DARLING, der sich großer Beliebtheit erfreute.

Die Schwule Filmwoche fand 2022 nach zwei Pandemie-Jahren erstmals wieder „ganz normal“ statt und erfreute sich großer Beliebtheit. Auch mehrere Filmschaffende und Schauspieler haben es sich nicht nehmen lassen, den Weg nach Freiburg zu suchen, um ihr Werk persönlich vorzustellen.
Aus Barcelona reiste der Regisseur, Schauspieler, Drehbuchautor und Produzent DAVID MORAGAS an, um der Deutschen Erstaufführung von A STORMY NIGHT beizuwohnen und vom Dreh zu berichten. Ganz „nebenbei“ stellte er auch – ebenfalls als Deutsche Erstaufführung – seinen Kurzfilm TOMORROW THEN vor.

Bekannt u.a. aus der schwulen ARD-Serie ALL YOU NEED ist ARASH MARANDI, der aber in Freiburg den Film FIREFLIES / LUCIÉRNAGAS präsentierte und dafür extra für nur wenige Stunden aus Berlin anreiste.

Am Sonntag hatte auch die Doku TUNTEN ZWECKLOS – EIN DOKUMENT SCHWULER GESCHICHTE, SOLIDARITÄT UND SELBSTBEWUSSTSEINS viel Aufmerksamkeit, denn nicht nur die Filmemacher*innen JUTTA RIEDEL und MIREK BALONIS kamen aus Köln zum Freiburger Festival, sondern auch mehrere leibhaftige Bollenmädels aus Hamburg, die in der Schwarzwaldmetropole natürlich auch auf die Freiburger Dragqueen BETTY BBQ stießen. Am Sonntag morgen präsentieren sie fit und begeisternd im Trachten-Outfit von ihrer Geschichte, die Filmemacher*innen erläuterten die aufwendige Produktion des sehenswerten Werkes, den man unbedingt gesehen haben muss.

DANNY von der Band REDENSART war bereits am ersten Tag mit dabei, da das Video zum Song INMITTEN DER KULISSEN als Vorfilm zu SUBLIME gezeigt wurde.

Am 16. Juni 2022 gibt es übrigens bei der Schwulen Welle einen Nachbericht inkl. Interviews mit DAVID MORAGAS und ARASH MARANDI.

Hier nun aber die Wahl des Freiburger Publikums im Überblick:

38. Schwule Filmwoche Freiburg 2022
Offizielles Endergebnis der Publikumsabstimmung:
1. – Doku: WELCOME TO CHECHNYA (1,22)
2. – Doku: TUNTEN ZWECKLOS (1,25)
3. – Doku: P.S. BURN THIS LETTER PLEASE (1,26)
4. – DATING AMBER (1,39)
5. – JUMP, DARLING (1,41)
6. – RURANGI (1,42)
7. – BREAKING FAST (1,44)
8. – POTATO DREAMS OF AMERICA (1,45)
9. – A STORMY NIGHT (Deutsche Erstaufführung) (1,48)
10. – SONG LANG (1,63)
11. – GROSSE FREIHEIT (1,67)
12. – MASCARPONE (1,69)
13. – DESERTO PARTICULAR / MY PRIVATE DESERT (Deutsche Erstaufführung) (1,84)
14. – SIBIRIA AND HIM (1,93)
15. – LUCIERNAGAS / FIREFLIES (2,02)
16. – MONEYBOYS (2,07)
17. – THE OBITUARY OF TUNDE JOHNSON (Deutsche Erstaufführung) (2,09)
18. – DER SCHWIMMER (2,14)
19. – LA HERIDAS DEL VIENTO / WOUNDED BY THE WIND (2,29)
20. – WÜRZIG – DAS KURZFILMPROGRAMM (2,32)
21. – SPIRAL (2,36)
22. – SUBLIME (2,4)
Kategorien
Allgemein Blog Podcast

Interview mit dem Regisseur Mirek Balonis („Tunten zwecklos“) 2022

Vom 18. bis 25. Mai 2022 findet ja in Freiburg wieder das älteste noch existierende schwule Filmfestival Deutschlands statt, die 38. Schwule Filmwoche Freiburg.
Und ein Highlight wird eine Doku sein, über die wir schon mehrfach hier bei der Schwulen Welle gesprochen haben. Sie heißt “Tunten zwecklos” und trägt den Untertitel “ein Dokument schwuler Geschichte, Solidarität und Selbstbewusstseins”.
Erzählt wird die Geschichte der Hamburger Bollenmädels, die am Sonntag, den 22. Mai 2022 auch leibhaftig im Freiburger Kino Kandelhof anwesend sein werden. Die Hamburger Bollenmädels kommen praktisch in die Region, die ansonsten für Bollenhüte bekannt ist.

Wir sprachen am 28. April 2022 darüber mit Mirek Balonis, der zusammen mit Jutta Riedel den Film gedreht hat.

Kategorien
Allgemein Blog Podcast

Interview mit Martin Mayer über die 38. Schwule Filmwoche Freiburg

Vom 18. bis 25. Mai 2022 findet die bereits 38. Schwule Filmwoche im Freiburger Kino Kandelhof statt. Das älteste noch existierende schwule Filmfestival Deutschlands präsentiert ein umfangreiches Programm mit Spiel- und Kurzfilmen, aber auch Dokus.
Hartmut sprach vorab mit Martin Mayer vom Team der Filmwoche über das Festival.