Schwule Welle – Promi-Spezial: Rosa von Praunheim und die Schauspielerin Kristin Meyer („Unter Uns“)

30.06.2016 von 19:30 - 21:00 Uhr

Wdh. Fr. 01.07.2016 / 13:30 – 15:00 Uhr


Der Filmemacher und Autor Rosa von Praunheim ist heute zu Gast bei der Schwulen Welle in Freiburg. Er gilt als einer der wichtigsten und bekanntesten Köpfe der deutschen Schwulenbewegung, sein Dokumentarfilm “Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt” (1971) gilt noch heute als einer der wichtigsten deutschen Filme zum Thema. Von Praunheim ist einer der Mitbegründer der politischen Schwulen- und Lesbenbewegung in der Bundesrepublik Deutschland.

Kürzlich veröffentlichte Rosa von Praunheim zwei DVDs:
„Praunheim Memoires“ und „Was am Ende zählt“
Der autobiographische Film Praunheim Memoires (D 2014, 82‘) von Rosa von Praunheim und Julia von Heinz‘ Regiedebüt Was am Ende zählt (D 2007, 100‘) ist auf DVD und als Video on Demand erhältlich. Der Erstlingsfilm der bekannten Regisseurin Julia von Heinz ist damit, nachdem er lange vergriffen war, in einer digitalisierten Fassung wieder zugänglich.

xxx

Foto: RTL / Kristin Meyer („Andrea Huber“) zusammen mit ihrem TV-Ehemann Jens Hajek alias „Benedikt Huber“)

Außerdem freuen wir uns in der selben Sendung über die Schauspielerin Kristin Meyer, die bei “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” die Mutter eines schwulen Sohnes spielte und seit kurzem nun die “Andrea Huber” in der RTL-Serie “Unter uns” spielt. (www.kristinmeyer.de) Mit ihr wollen wir über ihre Rollen in den beiden RTL-Soaps und über ihre bisherige Karriere reden und wie sie sich nun in der “Schillerallee” fühlt. Aber wir wollen auch Kristins Wohltätigkeitsprojekte in Uganda zu gunsten von HIV-infizierten und AIDS-kranken Kindern und Jugendlichen vorstellen (z.B. www.act-to-be.org).

Wir freuen uns auf beide Gäste!

Natürlich gibt es auch wieder Nachrichten aus der Schwulen Welt und die Veranstaltungshinweise.

Im Studio: Hartmut, Dieter und Alex